Kaffeeseife Cafè Crema
Zutaten
Anleitung
  1. Einige Stunden zuvor einen sehr sehr starken Kaffee ansetzten. Ich überbrühe dabei das Kaffeepulver und etwas Zucker (3 EL) direkt mit heißem Wasser. Das Ganze darf nun einige Stunden ziehen und abkühlen.
  2. Die festen Fette in einem Wasserbad schmelzen, Hitzezufuhr stoppen und und die restlichen Öle hinzugeben.
  3. Lauge mit kaltem Kaffee anrühren und zu den Fetten geben. Wie gewohnt rühren und pürieren. Die Lauge muss bei der Heißverseifung nicht extra abkühlen.
  4. Bei erreichen des Puddingstadiums kann die Masse bei 100°C eine Stunde in den Backofen. Hierzu benötigt ihr ein passendes Gefäß, dass maximal nur 2/3 gefüllt sein darf, die Seife kann sonst übergehen. Ich nehme hierzu immer eine große Edelstahlschüssel.
  5. Wenn der Verseifungsprozess abgeschlossen ist, wird der Seifenschleim glasig. So wie Vaseline, durch den Kaffee in braun. Nun kannst du die Masse etwas abkühlen lassen und bei Bedarf noch etwas Kaffeepulver hinzugeben, das begünstigt als Peeling die Reinigungswirkung. Ich gebe noch ca. 3 EL Kaffeepulver hinzu.
  6. Ich habe die Seifenmasse noch geteilt und einen Teil mit Titandioxid heller gefärbt für die Crema-Optik. 🙂
  7. Möchtest du noch Duft hinzugeben, lass die Seifenmasse erst abkühlen. Viele Düfte überstehen Hitze nicht!
  8. Nun kann alles in eine Form und fest werden. Nach 2 Tagen forme ich meine Kaffeeseife aus und kann direkt mit Händewaschen loslegen. 😉