Haarseife ohne Olivenöl
Wartezeit
4Wochen
Wartezeit
4Wochen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Lauge unter Beachtung der Sicherheitshinweise anrühren und auf Handwärme abkühlen lassen (30°C – 40°C). Während des Abkühlens kannst du die festen Fette schmelzen, die flüssigen Öle hinzugeben und das Ganze ebenfalls abkühlen lassen.
  2. Sind Öle und Lauge auf Handwärme abgekühlt kannst Du die Lauge durch ein engmaschiges Sieb hinzugeben und mit einem Silikonspachtel oder Plastikkochlöffel kurz unterrühren.
  3. Mit dem Stabmixer die Masse kurz pürieren, sodass alles noch flüssig ist. Der Seifenleim sollte noch nicht angedickt sein. Dann kannst du die grüne Tonerde hinzugeben – und nochmal kurz unrühren und pürieren.
  4. Wenn Du möchtest kannst Du nun einen Duft, oder die ätherischen Öle hinzugeben. Die ätherischen Öle Rosmarin und Lavendel machen sich in Haarseifen sehr gut. Ich habe meine diesmal unbeduftet gelassen.
  5. Den Seifenleim in die Form deiner Wahl geben, isolieren und in die Gelphase kommen lassen. Es bietet sich eine Blockform an. Wenn du keine Blockform hast kannst du Alternativ auch eine runde Chipsdose, Milchpackung, Eisverpackungen (die haben auch praktischerweise einen Deckel).