Einfache Seife mit Kokosmilch
Wartezeit
6Wochen
Wartezeit
6Wochen
Zutaten
Anleitungen
  1. Unter Beachtung der Sicherheitshinweise die Lauge mit NaOH und dem Wasser (möglichst kalt) anrühren und abkühlen lassen.
  2. Die festen Fette in einem Wasserbad schmelzen, Hitzezufuhr stoppen und die restlichen flüssigen Öle hinzugeben. Ebenfalls auf Handwärme abkühlen lassen.
  3. Sind die Lauge und die Öle auf Handwärme abgekühlt, kann die Lauge durch ein egmaschiges Sieb zu den Fetten gegeben werden. Etwas umrühren und anschließend mit dem Stabmixer pürieren. Dabei das Pürieren immer wieder unterbrechen und per Hand umrühren. Lasst den Leim nicht zu dick werden.
  4. Nun kannst du die Kokosmilch unterrühren und einen Duft oder ätherisches Öl deiner Wahl hinzufügen.
  5. Den Seifenleim in eine Form geben. Ich habe eine Blockform gewählt diese aber nicht isoliert. Hat Deine Seife eine Gelphase, reduziert sich die Reifezeit auf 4 Wochen.
  6. Wenn Du wissen möchtest wie ich den Seifenleim gefärbt habe kannst Du hier weiterlesen: Ich habe bereits die Lauge mit Titandioxid angerührt. Dazu gebe ich einen Esslöffel TiOx in das Wasser, verrühre es und gebe dann erst das NaOH dazu. Der Seifenleim wird dadurch schon schön hell. Später teile ich den Seifenleim in 2 Teile – 1x ca. 2/3 und 1x ca. 1/3 Seiefenleim. Je nachdem wie viele dunkle Öle (z.B. Olivenöl) ich verwendet habe gebe ich in den kleineren Teil (1/3) des Seifenleims noch weiteres TiOx, welches ich zuvor in ein ganz klein wenig Wasser anrühre, hinzu, damit der Teil schön weiß wird. Für den anderen Teil (2/3) Seifenleim habe ich zuvor das Perlglanzpigment „Pearl Luster Violet“ ebenfalls mit etwas Wasser verrührt, um Klümpchen zu vermeiden. Das gebe ich nun auch in den Seifenleim. Das Perlglanzpigment besteht hauptsächlich aus Glimmertitan (MICA), Titandioxid und Eisenoxiden. Die Menge bestimme ich nach Gefühl. Ist die Farbe noch sehr schwach, kannst Du einfach etwas weiteres Pigment hinzugeben.