Dornröschenseife
Wartezeit
6Wochen
Wartezeit
6Wochen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Lauge unter Beachtung der Sicherheitsanweisungen anrühren und abkühlen lassen.
  2. Während die Lauge abkühlt können die festen Fette in einem Wasserbad geschmolzen werden. Sobald die Fette flüssig sind die Hitzezufuhr stoppen und die flüssigen Öle dazugeben. Ebenfalls abkühlen lassen.
  3. In der Zwischenzeit kannst du bereits die rosa Tonerde mit etwas Öl (ich nehme gern ein leichtes Öl, z.B. Reiskeimöl, Traubenkernöl, Distelöl) anmischen. Oft wird rosa Tonerde eher rot als rosa je nach Zusammensetzung. Mit Titanoxid (weiß) und Eisenoxid (rot) kann noch etwas nachgeholfen werden. Die Pigmente solltet ihr aber sehr vorsichtig dosieren, sie sind hochdeckend. Das Ganze gut zu einer homogenen Masse verrühren.
  4. Sind Lauge und Öle auf Handwärme abgekühlt kann die Lauge durch ein feinmaschiges Sieb dazu gegeben werden. Mit einem Kochlöffel umrühren. Nun kann püriert werden. Dabei immer wieder stoppen und per Hand weiterrühren bis das Puddingstadium erreicht ist.
  5. Nun kannst du den Joghurt und die Tonerde per Hand unterrühren und das Parfumöl hinzu geben. Wenn du Lust hast kannst du noch etwas weitere Tonerde hinzugeben und nur grob unterrühren, sodass später Farbabstufungen in der Seife zu sehen sind.
  6. Ich empfehle dir die Masse in Einzelförmchen zu packen, da eine Gelphase vermieden werden sollte.